1-Zimmer-Apartment in der Anlage „Kaiser-Wilhelm-Straße 86/88/90“ in Berlin-Steglitz-Zehlendorf

Die Ein-Zimmer-Apartments in der Kaiser-Wilhelm-Straße haben einen kombinierten Wohn-/Schlafraum, eine Küche (separat bzw. Küchen-zeile) und ein Bad mit Dusche. Vom Fernsehgerät bis hin zur Kaffeemaschine und Geschirr steht alles für Sie bereit. Die Möblierung ist zweckmäßig und schafft die Voraussetzung für einen erholsamen Feierabend. Zur Anlage gehört ein schöner Innenhof mit altem Baumbestand, der besonders im Sommer zum Erholen einlädt.

Lageinformationen: 
Zum Apartmenthaus Kaiser-Wilhelm-Straße be-steht eine günstige Verkehrsanbindung. Bis zum S-Bahnhof Lankwitz (S25) sind es nur fünf Minuten zu Fuß. Die Fahrzeit bis zum Potsdamer Platz oder bis zur Friedrichstraße beträgt 15 bzw. 20 Minuten. Unmittelbar vor der Haustür können Sie mit dem Bus den U-Bahnhof Alt Mariendorf (U6) oder das Zentrum von Steglitz erreichen. Zum kleinen Einkaufsbummel lädt auch die unmittelbare Um-gebung mit zahlreichen Geschäften ein. Ebenso finden Sie hier verschiedene Lokale und Gast-stätten zur Auswahl. Für den Freizeitspaß gibt es ein Hallenschwimmbad und ein Eisstadion in der Nähe.

DISCLAIMER

Soweit der Anwendungsbereich des MietenWoG Bln („Mietendeckel“) gegeben ist, d.h. keine Ausnahme nach § 1 MietWoG Bln vorliegt (insbesondere öffentlich geförderter Wohnungsbau), wird in diesem Apartmentinserat grundsätzlich die nach dem Mieten WoG Bln zulässige Miete (Mietendeckelmiete) angegeben. Es wird darauf hingewiesen, dass, sofern das Mieten WoG Bln insgesamt oder teilweise für nichtig erklärt, außer Vollzug gesetzt wird, außer Kraft tritt oder in sonstiger Weise aufgehoben wird,  wieder die ggf. höhere, gemäß den Regelungen des BGB zulässige Vertragsmiete zu entrichten ist und soweit die Nichtigkeitserklärung bzw. Außervollzugssetzung für die Vergangenheit erfolgt, die Differenz zwischen Mietendeckelmiete und Vertragsmiete für die gesamte Vertragslaufzeit nachzuzahlen ist. Es wird daher empfohlen, für diesen Fall entsprechend den Empfehlungen der Berliner Landesregierung angemessene Rücklagen zu bilden.