1-Zimmer-Suite in der Anlage „Forststraße 43 / Gritznerstraße 38“ in Berlin-Steglitz-Zehlendorf

Das beliebte Apartmenthaus in Berlin-Steglitz - unweit der Schloßstraße gelegen - bietet ideale Möglichkeiten für einen entspannten Aufenthalt auf Zeit. Laminat- und Teppichfußboden, stilvolles Interieur sowie ein ästhetisches Farbkonzept sorgen für eine angenehme Wohnatmosphäre in den 1-Zimmer-Suiten der Gritznerstraße. Die offene, komplett ausgestattete Küche mit Geschirrspüler, Ceran Kochfeld und weiterem anspruchsvollem Küchenequipment bietet den enstprechenden Komfort. Die Bäder verfügen alle über eine Dusche mit Ganzglas-Duschabtrennung.

Lageinformationen: 
Das Apartmenthaus liegt unweit der Schloßstraße, einem der beliebtesten Einkaufszentren der Hauptstadt. Eine hervorragende Infrastruktur versorgt Sie mit allem, was fehlt oder worauf Sie gerade Lust haben. Verkehrsgünstig liegt der Standort auch: Vom U-Bahnhof Schloßstraße (U9) aus sind Sie schnell am Kurfürstendamm oder Bahnhof Zoo. Auch die Linie U3 (U-Bahnhof Breitenbachplatz) sorgt für rasche Verbindungen ins Zentrum. Im nahen Erlenbuschpark können Sie joggen und spazieren gehen, Schloßparktheater und Botanischer Garten sind auch ganz in der Nähe.

DISCLAIMER

Soweit der Anwendungsbereich des MietenWoG Bln („Mietendeckel“) gegeben ist, d.h. keine Ausnahme nach § 1 MietWoG Bln vorliegt (insbesondere öffentlich geförderter Wohnungsbau), wird in diesem Apartmentinserat grundsätzlich die nach dem Mieten WoG Bln zulässige Miete (Mietendeckelmiete) angegeben. Es wird darauf hingewiesen, dass, sofern das Mieten WoG Bln insgesamt oder teilweise für nichtig erklärt, außer Vollzug gesetzt wird, außer Kraft tritt oder in sonstiger Weise aufgehoben wird,  wieder die ggf. höhere, gemäß den Regelungen des BGB zulässige Vertragsmiete zu entrichten ist und soweit die Nichtigkeitserklärung bzw. Außervollzugssetzung für die Vergangenheit erfolgt, die Differenz zwischen Mietendeckelmiete und Vertragsmiete für die gesamte Vertragslaufzeit nachzuzahlen ist. Es wird daher empfohlen, für diesen Fall entsprechend den Empfehlungen der Berliner Landesregierung angemessene Rücklagen zu bilden.