berlinovo veröffentlicht Geschäftsbericht 2017

30. August 2018

Konzerngewinn 2017 liegt bei 255 Mio. €

Mit Fair Value von 3 Mrd. € und LTV von 57 Prozent weiter auf Erfolgskurs

Die berlinovo-Gruppe erzielte im Geschäftsjahr 2017 einen Gewinn von 255, 4 Mio. € (Vorjahr 376,7 Mio. €). Die Wertentwicklung des Portfolios verlief ebenfalls erfreulich. Bei fortgesetzter Portfoliobereinigung verbesserte sich der Wert der verbliebenen 294 Objekte (Vorjahr 361 Objekte) auf like-to-like-Basis um 4,5 % auf 3,01 Mrd. €. Die Verschuldung des Bestandes konnte gleichzeitig weiter abgebaut werden und lag Ende 2017 bei 57 % gegenüber 69 % zum Jahresultimo 2016.

Bei einer Bilanzsumme von 3,91 Mrd. € (Vorjahr 4,52 Mrd. €) stieg das Eigenkapital der berlinovo-Gruppe auf 2,00 Mrd. € (Vorjahr 1,75 Mrd. €). Die Eigenkapitalquote stieg damit von 39 % auf 51 %.

Roland J. Stauber, Sprecher der Geschäftsführung der berlinovo, erklärte zu den Jahresergebnissen: „Im Erfolg des Unternehmens bestätigt sich die Richtigkeit unserer Strategie. Wir haben in den letzten Jahren fast 300 Objekte außerhalb Berlins für über 1,5 Mrd. € verkauft. Inzwischen befindet sich die Hälfte unseres Immobilienvermögens in Berlin. Aus den Verkaufserlösen konnten wir durch Regel- und Sondertilgungen die Verschuldung des Bestandes allein in den letzten zwei Jahren von 77 % auf 57 % weiter senken. Gleichzeitig bilden die Überschüsse den Grundstock für unsere Investitionen in Berlin. Diesen Weg werden wir auch in den nächsten Jahren konsequent fortführen.“

Den Geschäftsbericht 2017 der berlinovo finden Sie zum Download unter: https://www.berlinovo.de/sites/default/files/media/geschaeftsbericht_ber...