Berlinovo verkauft Kinopaket an von Aermont Capital beratene Fonds

21. Februar 2018

Die Berlinovo Immobilien Gesellschaft mbH (berlinovo) verkaufte am 14.02.2018 (Signing) als Ergebnis eines strukturierten Bieterverfahrens ein Paket von zehn Immobilien (neun Kinos und ein Hotel) an Tochtergesellschaften von PW Real Estate Fund III LP (“PWREF III”), einem Investmentvehikel für Investitionen in Immobilien und immobiliennahe Investitionen in Europa. Aermont Capital LLP ist der Investment Adviser des PWREF III.

Die zehn Objekte in fünf Bundesländern repräsentieren eine Mietfläche von rund 91.000 m² und eine Jahresmiete von rund 15 Mio. €. Die Objekte befinden sich in Hamburg, Düsseldorf, Karlsruhe, Duisburg, Neuss, Kaiserslautern, Villingen-Schwenningen, Wilhelmshaven und Wolfsburg.

Bis zum Vollzug der Transaktion (Closing) befinden sich die Objekte noch im Eigentum von sechs Fondsgesellschaften, die von der berlinovo gemanagt werden.

Als Transaktionsberater war auf Verkäuferseite JLL, Hamburg tätig; als rechtlicher Berater begleitete die Luther Rechtsanwaltsgesellschaft den Verkaufsprozess.

Mit der notariellen Beurkundung konnte die berlinovo erfolgreich das „Projekt Pollux“ abschließen, das mit dem Versand eines Investment Teasers im Juni 2017 durch JLL begonnen hatte.

Roland J. Stauber, Sprecher der Geschäftsführung der berlinovo: „Mit dem erfolgreichen Abschluss des Projekts Pollux konnten wir einen weiteren Schritt bei der konsequenten Umsetzung unserer Berlin-Strategie gehen, mit der das berlinovo-Portfolio umstrukturiert wird. Mit dem nach Ablösung noch offener Darlehen verbleibenden Verkaufserlös erweitern wir unseren Spielraum für weitere Projektentwicklungen in Berlin.“

Seit 2012 hat die berlinovo damit in mehreren Paket- und Einzeltransaktionen Immobilien für rund 1,6 Mrd. € veräußert. Darunter waren neben dem jetzt verkauften Kinopaket, das Phönix-Paket von Wohnobjekten außerhalb Berlins, das Pegasus-Paket von 28 Pflegeobjekten sowie die Auslandsobjekte des Portfolios (vor allem in USA und UK), die in den letzten Jahren profitabel verkauft wurden. Der Investitionsschwerpunkt der berlinovo-Tochter BGG liegt derzeit in der Errichtung von 2.800 Wohnplätzen für studentisches Wohnen in Berlin, von denen das erste Projekt 2017 fertig gestellt wurde.